Historie - Bücher aufgeklappt

Tradition hat einen Namen in Wesel: Henkes Lack Union GmbH


Jahr 1809

Gründung des Einzelhandelsgeschäftes Friedrich Hermann Eintrag in das Handelsregister Wesel unter der Nr. 0004.


Jahr 1861

Eintrag mit Sitz in Wesel, Breite Brückenstr. 263 unter der Leitung von Friedrich Hermann als Geschäft für Drogen und Farbwaren.


Jahr 1865

Übernahme durch Julius Hermann


Jahr 1867

Gründung der Firma: Tacke Lacke in Lackhausen


Jahr 1888

Eintragung Julius Hermann und Co. - Farbwaren und Drogen. Inhaber; Friedrich Hermann und Gustav Schöler.


Jahr 1896

Geburtvon Ida Tacke als dritte Tochter von Adelbert Tacke
Ida Noddack geb.: Tacke, bei Wikipedia
Umfirmirung in "Friedrich Hermann"


Jahr 1911

Übertragung der Firma an den Prokuristen: Wilhelm Heinen. Umfirmierung in : Friedrich Hermann Heinen.


Jahr 1925

Ida Noddack geb.: Tacke, endeckt mit Ihrem Mann das Element Nr.: 75
Rhenium, siehe Artikel bei Wikipedia
Umfirmirung in "Friedrich Hermann"


Jahr 1934

Übernahme durch die Gebrüder Heinen.


Jahr 1937

Übernahme durch Wilhelm Heinen Junior.


Jahr 1945

Im Februar wurden durch einen Bombenangriff, Gebäude, Inventar, Vorräte und Unterlagen in der Torfstraße zerstört.
Wiederaufbau der Friedrich Heinen Nachfolger.


Jahr 1948

Büros und Lager ziehen in die Reizensteinkaserne um.


Jahr 1951

Die Prokuristen: Hokamp und Tenbring übernehmen nach dem plötzlichen Tod von Wilhelm Heinen, die Geschäftführung.


Jahr 1963

Umzug zum angestammten Firmensitz in Lackhausen.
Eintragung: "Lacke aus Lackhausen" als gesetzlich geschützter Werbeslogan.
Der Betrieb gilt als die älteste Lackfabrik Deutschlands. Aber wie so oft steckt auch hier der Teufel im Detail: Zwar hat das mit der ältesten Fabrik soweit bekannt ist seine Richtigkeit, der Ortsname "Lackhausen" aber leitet sich leider nicht von den bunten Anstrichen ab. Nicht die Lacke sind im Ortsnamen gemeint, sondern die vielen Seen, die hier einmal von den Nebenarmen des Rheins gebildet wurden und im Englischen "LAKE" heißen.


Jahr 1975-1978

Die Schwiegersöhne der Prokuristen: Hokamp / Tenbring ( Peter Tenbring - Dr. Eich ) Übernehmen die Geschäftsführung.


Jahr 1983-1984

Beginn mit der Wasserlackentwicklung für die Industrie.
Peter Wildenhain übernimmt kurzfristig die Geschäftsführung, Grund war eine Serie von Todesfällen in der Führungsetage und Finanzeinbußen in sechsstelliger Höhe.


Jahr 1988-1989

Entwicklung der Dachbeschichtung.


Jahr 1993

Der Dipl.Ing. Peter Wildenhain übernimmt die Geschäftführung der Lackhauser Farben GmbH. Er ist somit alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer.


Jahr 2004

Die Zusammenarbeit mit der Finnischen Lackfirma: Tikkurila Gruppe, beginnt.
Es werden nun neue Technologien eingesetzt um Kunden mit Kleinmengen und Sonderfarbtönen schnell beliefern zu können.


Jahr 2009

200 Jähriges bestehen der Firma: Lackhauser-Farben GmbH, zur Ehrung fanden sich Mitarbeiter und die damalige und aktuelle Bürgermeisterin : Ulrike Westkamp im Haus Duden ein. 50 ehemalige und aktuelle Mitarbeiter sind gekommen, die Festrede wurde von dem ehemaligem Geschäftsführer: Dr. Detlev Eich gehalten.


Jahr 2015

Geschäftsführer und Gesellschafter der Color Coatings GmbH kaufen das Firmengelände was knapp 6100 m² umfasst.
Nach Kauf des Geländes und Übernahme der Produktion und des Operativieren geschäftes der Lackhauser Farben fimiert sich die Firma neu:
Henkes Lack Union GmbH Geschäftsführer: Christian Henkes